Gut besucht war der Dankeschön-Abend des Bürgerbusvereins, zu dessen Programm Karin Deinert (kleines Foto) einen besinnlichen Beitrag beisteuerte.

 

LÜDINGHAUSEN. Diese Nachricht ließ das Stimmungsbarometer steigen: Ende Dezember werden ziemlich genau 8000 Menschen den Bürgerbus in diesem Jahr genutzt haben. Das teilte Bürgerbusvereins-Vorsitzender Dr. Norbert Lütke Entrup den rund 70 Teilnehmern der gemeinsamen Jahresabschlussveranstaltung von Bürgerbusverein, Seniorenbeirat, Bürgerstiftung und der Initiative Bürger für Bürger am Samstagabend im Heimathaus mit.

“Dieses Ergebnis hatte sich zwar im Jahresverlauf schon angedeutet, doch nun ist es sicher: Im Jahresergebnis 2015 werden wir die 8000-er Marke überschreiten”, freute sich der Vorsitzende mit den Teilnehmern des Abends. Das ist eine Steigerung von rund 1000 Fahrgästen gegenüber dem Jahr 2014, als 7078 Menschen gezählt worden waren. Bereits Mitte April dieses Jahres hatte der Bürgerbusverein Elisabeth Cordell als 20.000. Fahrgast begrüßen können. “Der Monat Februar 2015 war mit 799 Nutzern bisher unser absoluter Rekordmonat”, beendete Lütke Entrup seinen Ausflug in die Statistik.

Er machte jedoch klar, dass dieses Ergebnis nicht als selbstverständlich anzusehen sei. Der werktägliche Einsatz des 25-köpfigen ehrenamtlichen Fahrdienstes sowie der Vorstandsmitglieder seien lediglich Basis und Grundlage des Erfolges. “Zuvorkommenheit, Hilfsbereitschaft und Freundlichkeit der Fahrer sind für viele Fahrgäste wichtige Gründe, den Bürgerbus zu nutzen”, führte Dr. Lütke Entrup weiter aus. Aber auch das beständige Feilen an der Streckenführung und den Fahrtzeiten sei für einen erfolgreichen Bürgerbusverkehr, vor allem aber für die Verbesserung der Senioren-Mobilität, unerlässlich. Er dankte allen, die dafür sorgten, dass “die vier Räder unseres Bürgerbusses rollen”.

Lütke Entrups Dank beschränkte sich jedoch nicht auf die Aktiven des Bürgerbusvereins. Ebenso stellte er das Engagement des Seniorenbeirats, der Mitglieder der Bürgerstiftung sowie der Initiative Bürger für Bürger heraus. Gerda Danz, stellvertretende Vorsitzende des Seniorenbeirats, hob die “herausragende Rolle” ihres Vorredners (gleichzeitig auch 1. Vorsitzender des Seniorenbeirats) hervor: “Norbert Lütke Entrup ist der Motor der Seniorenarbeit in unserer Stadt.”

Im Rahmenprogramm der Jahresrückschau 2015 erinnerte eine Fotoschau an die gemeinsame Berlinfahrt des Seniorenbeirats und der Bürgerbus-Aktiven. Auf Einladung des Bundestagsabgeordneten Karl Schiewerling war der Bürgerbusverein nach Berlin gefahren.

Westfälische Nachrichten, 15. Dezember 2015

 

 

 

Wir verwenden auf unserer Webseite Cookies. In den Datenschutz-Einstellungen können Sie bestimmen, welche Dienste verwendet werden dürfen. Durch Klick auf "Akzeptieren" stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Privacy Settings saved!
Datenschutz-Einstellungen

Wenn Sie eine Website besuchen, kann sie Informationen über Ihren Browser speichern oder abrufen, meist in Form von Cookies. Steuern Sie hier Ihre persönlichen Cookie-Dienste.

Diese Cookies sind für das Funktionieren der Website notwendig und können in unseren Systemen nicht abgeschaltet werden.

Zur Nutzung dieser Website verwenden wir die folgenden technisch notwendigen Cookies
  • PHPSESSID
  • wordpress_test_cookie
  • wordpress_logged_in_
  • wordpress_sec
  • wordpress_gdpr_allowed_services
  • wordpress_gdpr_cookies_allowed
  • wordpress_gdpr_cookies_declined
  • wordpress_gdpr_terms_conditions_accepted
  • wordpress_gdpr_privacy_policy_accepted
  • quform
  • wordpress_gdpr_first_time
  • wordpress_gdpr_first_time_url

Alle Cookies ablehnen
Alle Cookies akzeptieren