LÜDINGHAUSEN. Mitverantwortung für den Umweltschutz will der Bürgerbusverein Lüdinghausen übernehmen. Ein mit elektrischer Energie betriebener Bürgerbus könnte mittelfristig seine Runden durch die Steverstadt drehen. Darüber informierte Dr. Norbert Lütke Entrup, Vorsitzender des Bürgerbusvereins Lüdinghausen e.V., während des Stammtisch- und Dankeschön-Abends für den ehrenamtlichen Fahrdienst. Mit Blick auf die in etwa zwei Jahren anstehende Anschaffung eines neuen Fahrzeugs werde der Vorstand in den kommenden Monaten die wirtschaftlichen und technischen Rahmenbedingungen ausloten. „Selbstverständlich in bewährter und partnerschaftlicher Zusammenarbeit mit RVM, Stadt Lüdinghausen und Bezirksregierung“, betonte Lütke Entrup. Erste Gespräche grundsätzlicher Art seien ermutigend gewesen.

„Ihr habt in den vergangenen Monaten eine tolle Leistung erbracht“, dankte der Vorsitzende den ehrenamtlichen Fahrerinnen und Fahrern am Mittwochabend in der Gaststätte „Zur Mühle“. Dass der Bürgerbus gut funktioniere, zeige sich nicht zuletzt an steigenden Fahrgastzahlen. Die Tendenz weise hier auf die Zahl rund 8500 für das Jahr 2016 hin. Er dankte Fahrer und Fahrgästen für die Geduld, die sie im Zusammenhang mit den Fahrplan- und Haltestellen-Einschränkungen im Zuge der Marktplatz-Neugestaltung zeigten.

Nach erfolgter Motorreparatur rollt nun wieder der „echte“ Bürgerbus durch die Straßen; diese Information nahmen die Fahrerinnen und Fahrer erfreut zur Kenntnis. Eine rege Diskussion über alles, was den Fahrdienstmitgliedern auf den Nägeln brannte, schloss sich den Informationen des Vorstandes an. Der Bürgerbusverein wünscht sich, dass weitere Männer und Frauen die Fahrdienstgemeinschaft verstärken. Jedes Mitglied sollte gezielt Personen aus dem Bekanntenkreis ansprechen. Damit sich die Fahrgäste auch künftig im Bürgerbus sicher fühlen können, wollen die Fahrerinnen und Fahrer im kommenden Jahr je ein Erste-Hilfe-Lehrgang und ein Fahrsicherheitstraining absolvieren.

Die geselligen Höhepunkte des Jahres 2016 ließen Fahrdienst und Vorstand nach einem gemeinsamen Abendessen Revue passieren: der Grillabend im August und die Fahrt zur „Autostadt Wolfsburg“ am 22. Oktober. Als äußeres Zeichen der Wertschätzung ihres Bürgerbus-Engagements überreichten Vorstandsmitglieder den Fahrerinnen und Fahrern ein Überraschungspräsent. Abschließend wies Vorsitzender Dr. Lütke Entrup auf die kommende Jahreshauptversammlung hin, die am 17. März 2017 (Freitag) im „Hotel zur Post“ stattfinden wird.

Westfälische Nachrichten, 18. November 2016